«Die KMU sind das Rückgrat der Schweiz.» Diesen Satz haben Sie sicherlich schon irgendwo gelesen oder gehört. Aber was meint man konkret, wenn man von KMU spricht? Es sind die kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten, also 99 Prozent aller Unternehmen in der Schweiz. Darum auch das Rückgrat, da diese Unternehmen zusammen mehr als drei Millionen Menschen beschäftigen.

Der grösste Firmenanteil der KMU sind Unternehmen zwischen einem bis neun Arbeitnehmenden. Im Fachjargon nennt man sie «Mikrounternehmen». In diese Gruppierung gehören auch die Einzelunternehmen ohne Angestellte. Die Inhaberin oder der Inhaber bietet auf eigene Rechnung Dienstleistungen und Produkte an.

Was machen die Mikrounternehmen bei der Umstellung auf die QR-Rechnung?

Nehmen wir ein Beispiel: Sie sind eine kleine Werbeagentur und bieten Ihren Kunden Marketingdienstleistungen an. In der Regel versenden Sie pro Monat zehn Rechnungen. Sie arbeiten von zu Hause aus und haben kaum Aufwendungen. Ihre Buchhaltung gleicht einer «Milchbüechli-Rechnung» und Sie verzichten auf eine Buchhaltungssoftware. Die Lizenzgebühren sind Ihnen zu hoch.

Wenn Sie unsere früher veröffentlichen Blogs zum Thema QR-Rechnung gelesen haben, wissen Sie, dass das Zusammenspiel mit der Bank und dem Anbieter der Buchhaltungs-Software eine grosse Rolle spielt bei der Umstellung auf die QR-Rechnung. Aber was machen Sie als Mikrounternehmen ohne Buchhaltungs-Software? Wir sind dieser Frage nachgegangen und waren überrascht vom Resultat: Wir fanden auf Anhieb keine Lösung. Als hätte man die ganz Kleinen schlichtweg vergessen.

Nach tiefer gehenden Recherchen fanden wir eine Unternehmung, die schon bald eine QR-Rechnungs-Lösung für Mikrounternehmen in Aussicht stellt. So viel sei verraten: Es handelt sich um eine webbasierte Applikation, in die Sie sich einloggen und auf einfachste Art und Weise eine QR-Rechnung generieren und ausdrucken können. Alles, was Sie als Mikrounternehmen benötigen, ist

a) die QR-IBAN, die Sie bei Ihrer Bank erhalten, und

b) für den Ausdruck der Rechnung die QR-Rechnungsbögen mit den erforderlichen Spezifikationen, die Sie online auf briefpapierprofi.ch oder officeline24.ch bestellen können.

Das Onlinetool befindet sich aktuell am 25. Mai 2020 noch in der Testphase. Sobald sämtliche Kinderkrankheiten gefunden und beseitigt wurden, bieten wir Ihnen mit grosser Wahrscheinlichkeit das Tool auf unserer Website an. Selbstverständlich informieren wir Sie darüber, wenn es soweit ist. Folgen Sie uns einfach auf Facebook und LinkedIn und Sie bleiben auf dem neusten Stand.

Ja, die Umstellung auf die QR-Rechnung ab dem 30. Juni 2020 hat ihre Tücken. Aber wenigstens hat man an eine längere Übergangsfrist gedacht, wenn schon die Kleinsten des Schweizer Rückgrats fast vergessen gegangen sind. 😉


Text: Lea Grossmann - Marketing mit Inhalt

Wie die meisten anderen Websites verwenden auch wir Cookies, um Ihre Erfahrung und die Leistung unserer Website zu verbessern. Diese Cookies enthalten keine sensiblen Informationen. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Cookies auf unserer Website. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Einverstanden Nicht Einverstanden